Online Dispute Resolution  |  AGB's  |  Widerrufsrecht  |  Impressum  |  Versandkosten  |  Kontakt   
FRIDA & VIVA MARIA
KHADI NATURPRODUKTE | Startseite

KHADI Naturprodukte aus Indien



Die KHADI Naturprodukte aus Indien verkaufen wir derzeit nur über unsere Läden. Sie können diese direkt telefonisch bestellen, Montag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr.
Telefonnummer VIVA MARIA Laden: 089 38 54 72 73

KHADI Pflanzenhaarfarbe (Henna und Amla), Haaröle, Kräuterhaarwaschmittel, Kokosöl, Dusch- und Badeöle – alles auf natürlicher Kräuter und Pflanzenbasis.

Khadi Naturprodukte aus Indien

Keinerlei Tierversuche.
Keine mineralischen Öle.
Keine synthetischen Farbstoffe.
Biologischer Anbau sowie kontrollierte Wildsammlung der Grundprodukte.
Minimaler Verpackungsaufwand.
Die Kinder unserer Hersteller gehen in die Schule und nicht zur Arbeit. (Keine Kinderarbeit)
Fairer Handel mit den Erzeugern.



Bei "Khadi" handelt es sich in seiner ursprünglichen Definition um Stoffe und Textilgewebe, welche ausschließlich aus handgesponnenem Garn auf Handwebstühlen hergestellt werden. Basierend auf jahrtausendealter indischer Handwerkskunst wird es aus Wolle, Baumwolle oder Seide hergestellt. Die Produktion findet in ländlichen Gebieten in ganz Indien statt.?Diese Gewebe können so fein sein, dass ein 15 Meter langer Schal durch einen gewöhnlichen Fingerring passt und ein Quadratmeter Stoff nur 10 Gramm wiegt.?Die Grundstoffe (Baumwolle, Seide) werden ohne jegliche chemische Düngemittel angebaut, oft wird sogar wildwachsende Baumwolle aus dem Süden Indiens verarbeitet. Auch die Färbung der Stoffe erfolgt ausschließlich mit traditionell hergestellten aus der Natur entnommenen Grundstoffen.
Khadi Naturprodukte aus Indien

Heute ist Khadi zu einem Synonym für natürliche, biologisch hergestellte Produkte aus ländlichen Gebieten Indiens geworden.
Es werden keinerlei Tierversuche mit den Produkten unternommen und die meisten Produkte enthalten auch keine tierischen Inhaltsstoffe. Die Produkte befinden sich teilweise seit 40 Jahren auf dem Markt und sind heute in vielen Fachgeschäften und Apotheken in Indien erhältlich.?Alle Produkte werden auf der Basis von natürlichen nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.?

Geschichte und Auftrag
Die "Khadi" Bewegung entstand bereits 1920 unter der Führung von Mahatma Ghandi in Indien. Sie wurde eingeführt als eine politische Kraft und als ein Instrument um ausländische Güter zu boykottieren. Khadi gab der ländlichen Bevölkerung eine Möglichkeit, Teil der Bewegung des friedlichen Widerstands gegen die englische Kolonialherrschaft zu werden.?Nach der Unabhängigkeit Indiens wurde Khadi Teil der indischen Regierung und als Behörde dem Landwirtschaftsministerium unterstellt. Diese Behörde überprüft regelmäßig die Qualität der Produkte und stellt sicher, dass sie nur gemäß den gesetzlichen Richtlinien und Bestimmungen hergestellt werden.
Das Ziel war von Anfang an durch einen, wie wir heute sagen würden - Fairen Handel - die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Landbevölkerung zu verbessern.
Dies wird erreicht durch Vermarktung der Produkte unter Ausschluss von Zwischenhändlern, Zahlung von Mindestpreisen, die über dem Weltmarktniveau liegen, Zahlung von Prämien, Vorfinanzierung sowie langfristige Lieferbeziehungen.

Dadurch ergibt sich eine Verbesserung der ökonomischen und sozialen Situation der indischen Landbevölkerung. ?Ebenso soll die wirtschaftliche Entwicklung gefördert werden (durch Bewässerungsanlagen, Gewerbeförderung, Produktionssteigerungen, usw.), der technische Fortschritt soll beschleunigt werden (landwirtschaftliche Innovationen, Versorgung mit Produktionsmitteln, Beratung, usw.), der Lebensstandard der Landbevölkerung soll angehoben werden. (Verbesserung der Wohnverhältnisse, Schaffung öffentlicher Einrichtungen, usw.)?Ebenso wird die Teilnahme der Bevölkerung an Maßnahmen zur Besserung ihrer Lebensverhältnisse unter weitgehender Nutzung ihrer eigenen Initiative gefördert. ?Die Bereitstellung von technischen und anderen Diensten erfolgt von Seiten des Staates in einer Form, die Selbsthilfe ermutigt und effektiver gestaltet.?Heute können sich viele Dörfer durch die Herstellung und des Verkaufs solcher wirtschaftlich sinnvollen Produkte aus eigener Kraft versorgen und sind nicht mehr von Spenden anderer abhängig. Auch konnte dadurch die Abwanderung vieler Dorfbewohner entgegen getreten werden.
Durch intensive Zusammenarbeit und Schulungen wird außerdem vermittelt, dass der Erhalt natürlicher Ressourcen und der Schutz der Umwelt eine notwendige Voraussetzungen ist, um ein Gleichgewicht zwischen der Natur und den Bedürfnissen der Menschen herzustellen.

Facebook Twitter Flipboard Buffer Feedly delicious Google+

Alle Marken-, Produkt- und Herstellernamen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber und werden nur zur besseren Kenntlichmachung verwendet.
Facebook Twitter Flipboard Buffer Feedly delicious Google+ RSS Shop